Telefon: 0221 - 691 09 48
E-Mail:
info@sterhaar.de

Feldenkrais

Beweglicher
und lebendiger
in Körper und Geist !

Antworten auf Häufig gestellte Fragen

Sie haben Fragen?
Schauen Sie nach, ob Sie hier eine Antwort finden. Ich antworte Ihnen auch gerne auf Ihre E-Mail.

Was ist Feldenkrais?

Ganz kurz: “ Eine Lernmethode!“ meinte Feldenkrais. Es geht um Bewegung! Die Bewegung ist ein einfacher für alle zugänglicher Weg, die eigenen Gewohnheiten wahrzunehmen und angenehme Alternativen zu entwickeln.

Warum soll man Feldenkrais machen?

Wenn wir uns selber helfen wollen, finden wir mit Feldenkrais einen Weg! Nach klar strukturierten Anweisungen führen die Teilnehmer die Bewegungen im Rahmen ihrer Möglichkeiten aus. Dadurch lernen sie sich selber genauer kennen.

Für wen ist Feldenkrais geeignet?

Für Menschen mit Beschwerden wie : Rückenschmerzen, Verspannungen im Nacken und Schultergürtel, Migräne, Beeinträchtigungen bei den Bewegungen.
Vorteil bringt es für jeden im alltäglichen Leben, für Sportler, Tänzer, Schauspieler, Wanderer und Jogger usw.

Warum ist Feldenkrais besonders für Kinder geeignet?

Kleine Kinder verfügen über eine natürliche Gabe sich zu bewegen. Sie bewegen sich elegant und graziös. Doch viel zu früh verliert sich dieser harmonische Ablauf. Sie sitzen zu viel, dazu auf unbequemen Stühlen, vor dem Fernseher und dem PC. Selbst die Schule hat oft keine geeigneten Sitzmöglichkeiten. Der normale Bewegungsdrang wird unterdrückt. Sehr bald stellen sich Fehlhaltungen ein, Rückenschmerzen und Migräne kommen dazu. Es wird den Bedürfnissen der Kinder nicht Rechnung getragen. Mit Hilfe der Feldenkrais – Methode finden die Kinder ihre innere Ruhe wieder. Sie lernen sich selber zu spüren, ihre Konzentration wird verbessert, Aggression abgebaut, Freude am normalen Spiel gewinnt wieder Oberhand. Den Bewegungsfluss der einzelnen Übungen, findet jedes Kind für sich, das hilft ihm seine Bewegungen zu verbessern und mit der Zeit zu verändern. Das Selbstvertrauen wächst.

Warum ist Feldenkrais besonders für Behinderte geeignet?

Weil sich Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung oft schwer bewegen können. Sie müssen sich anstrengen für viele Arbeitsgänge. Finden sie aber einen Weg, der ihnen hilft mit ihren Unzulänglichkeiten umzugehen, erreichen sie eine bessere Lebensqualität und eine bessere Möglichkeit sich auch im Alltag zurecht zu finden. Sie schulen dabei nicht nur ihre körperlichen Fähigkeiten sondern auch ihre geistigen. Es ist immer wieder erstaunlich, dass diese Menschen mehr leisten können als man ihnen zugetraut hat.

So unterscheidet sich Feldenkrais von anderen Methoden:
Es ist ein organisches Lernen! Die Kinder in ihren natürlichen, weichen Bewegungen sind die Vorbilder. Alle Übungen sind darauf ausgerichtet am Ende der Stunde einen wirklichen Wechsel in der Wahrnehmung hervorzurufen.

Wer war Feldenkrais?

Moshé Feldenkrais (1904-1984) er war ein israelischer Physiker. Er gründete die Methode. Er studierte die Zusammenhänge zwischen Bewegung, Wahrnehmung, Denken und Fühlen.
Lebenslauf von Moshee Feldenkrais->

Wie wird Feldenkrais unterrichtet?

Feldenkrais kann in Gruppen stattfinden. Feldenkrais wurde entwickelt aus der Art und Weise, wie Kinder lernen. Vom ersten Drehen des Körpers bis zum Laufen. Es ist ein organisches Lernen – ein Lernen mit dem ganzen Körper.
In den Gruppenstunden (ATM = Bewusstheit durch Bewegung - Awarness through Movement)
Meist auf dem Boden liegend, aber auch im Sitzen, stehend usw.

Der Feldenkraislehrer gibt die Anweisungen zu den Bewegungen,
die von den Teilnehmern ausgeführt werden..

In den Einzelstunden (FI = Funktionale Integration)
In der Einzelarbeit verbringt der Klient meist die Stunde auf einer Feldenkraisliege aber sie ist auch im Stehen, Sitzen oder anderen Positionen möglich. Der Unterricht findet oft nonverbal statt. Die feinen Berührungen des Lehrers helfen dem Klienten die Bewegungsorganisation zu erkennen, Verhaltensmuster aufzugeben und alternative Möglichkeiten zu finden. Der Feldenkraislehrer unterrichtet- teilweise mit seinen Händen- indem er mit dem Klienten erforscht, wie eine Bewegung sich anfühlt, wo die Grenzen sind, wie ein Weg gefunden wird der die Bewegungen erleichtert oder sogar ändert.

Für welche Altersgruppe ist Feldenkrais gedacht?

Vom Baby bis zum Greis ist sie empfehlenswert. Dazu benötigen Sie keine Vorkenntnisse. Die Methode beschränkt sich nicht auf spezielle Personengruppen oder Krankheitsbilder. Sie ist jederzeit für jeden anwendbar. Es fördert die Gesundheit und unter stützt die anderen Therapien.
Bewährt hat sich Feldenkrais zum Beispiel bei:

  • Schmerzen und Bewegungseinschränkungen
  • orthopädische und neurologische Behandlungen
  • Stress
  • motorische Mängel
  • Haltungsschäden
  • Konzentrationsschwäche

Zur Methode noch etwas:
Je behutsamer eine Bewegung ausgeführt wird, desto eher ist man in der Lage Unterschiede wahrzunehmen und genau darauf kommt es an. Wer mehr als zwei Möglichkeiten zur Verfügung hat, besitzt die Freiheit der Wahl. Erst das macht uns zu einem reifen Menschen, so Feldenkrais selber.